Läuse.de – Ihr Infoportal
rund um Kopfläuse

  • Kopfläuse erkennen und behandeln
  • Häufige Fragen auf einen Blick
  • Informationen und Tipps

Läuse bei Kindern: Das müssen Sie wissen

Läuse bei Kindern machen sich am ehesten durch ständiges Kratzen am Kopf bemerkbar. Dabei tritt das häufigste Symptom, der starke Juckreiz, nur bei rund einem Drittel der Betroffenen auf. Somit ist es manchmal nicht so einfach, einen Befall rechtzeitig zu erkennen. Eines vorab: Ein Kopflausbefall Ihres Kindes hat nichts mit einer mangelnden Hygiene zu tun. Jeder kann sich im Alltag mit Kopfläusen anstecken. Unser Infoportal läuse.de zeigt, wie Sie Kopfläuse erkennen und effektiv behandeln können. Mit hilfreichen Tipps, bspw. zur Meldepflicht und Vorbeugung eines Lausbefalls sowie ausführlichen Antworten in unseren FAQs, stehen wir Ihnen zur Seite.

Kopfläuse erkennen

Läuse richtig erkennen und bekämpfen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Kopfläuse sicher erkennen können und wie sie sich ausbreiten. Unsere Bildergalerie ermöglicht einen besseren Überblick zum Thema Kopfläuse.

Läuse behandeln

Kopfläuse effektiv behandeln - so funktioniert's!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Kopflausbehandlung. Bei uns erfahren Sie, welche Methoden sich bewährt haben und worauf es bei der Behandlung wirklich ankommt.

Tipps bei Kopfläusen

Kopflausbefall alle Tipps und Informationen

Mein Kind hat Kopfläuse. Was muss ich alles beachten und kann ich einem erneuten Befall vorbeugen? Antworten dazu sowie viele weitere Tipps im Umgang mit dem Lausbefall finden Sie hier bei uns.

Oh Graus – die Kopflaus!

Kratzt sich Ihr Kind permanent am Kopf, liegt die Vermutung nahe, es könnte sich um einen Kopflausbefall handeln. Das Unbehagen beim Gedanken an die Parasiten ist häufig hoch, und noch immer verbinden viele Menschen einen Lausbefall mit einer mangelnden Hygiene. Unwissenheit und vermeintliche Scham führen häufig zu einer verzögerten Behandlung und erschweren den Umgang mit den zwar lästigen, aber dennoch ungefährlichen Plagegeistern unnötig.

Nicht immer zeigt sich ein Kopflausbefall so eindeutig. Häufig treten die unangenehmen Beschwerden bei einem Erstbefall zeitlich verzögert auf. Es kann also ein paar Wochen dauern, bis sich der sogenannte „Läuse-Juckreiz“ in seiner vollen Ausprägung zeigt.

Die Kopflaus auf einen Blick: Ein flügelloses Insekt

Die Kopflaus zählt zu der Gruppe der Menschenläuse und hat eine Länge von 1 bis 3 mm. Ihre Farbe variiert weiß-grau bis bräunlich. Mit ihren Klauen hält sie sich am Haar fest und lässt sich, im Gegensatz zu Schuppen, nur schwer abstreifen. Sie bevorzugt die Schläfenregion, den Bereich hinter den Ohren und den Hinterkopf. Ihre durchscheinend, weißlichen Eier (Nissen) klebt sie am Haaransatz an. Kopfläuse ernähren sich von Blut, der damit übertragene Speichel führt später zum klassischen Juckreiz eines Kopflausbefalls. Die Parasiten können weder fliegen noch springen, wohl aber schnell laufen. Die Übertragung erfolgt hauptsächlich durch engen Kontakt.

  • Name: Kopflaus (Pediculus humanus capitis)
  • Länge: 1 bis 3 mm
  • Farbe: weiß-grau bis bräunlich
  • Bevorzugte Region: Schläfen, hinter den Ohren, Hinterkopf
  • Übertragung: enger Körperkontakt
Kopflausbefall bei Kindern im Detail

Kopfläuse bei Kindern

Der Lausbefall zählt zu den häufigsten parasitären Erkrankungen im Kindesalter in Europa. So kommt es bei Kitas und Schulen regelmäßig zu Ausbrüchen. Da Kinder gerne ihre Köpfe zusammenstecken, sind sie auch häufiger von den Quälgeistern betroffen. Durch engen Körperkontakt, gemeinsames Spielen oder Kuscheln auf dem Sofa, kann die Kopflaus leicht übertragen werden. Grundsätzlich kann sich jedoch jeder anstecken und ist trotz aller Hygienemaßnahmen nicht davor gefeit. In einigen Kitas ist ein ärztliches Attest, indem der Kinderarzt die Diagnose Kopflausbefall bestätigt, notwendig. In jedem Fall besteht jedoch eine Meldepflicht, die vor einer Ausbreitung schützen soll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kopfläuse effektiv bekämpfen

Es gibt unterschiedliche Methoden, um Kopfläuse und ihre Eier (Nissen) wirksam zu behandeln. Um langfristig Ruhe zu haben, ist es wichtig, die Anwendung nach der Erstbehandlung zu wiederholen. Denn nur so können Sie sicher gehen, auch nachgeschlüpfte Läuse an ihrer Ausbreitung zu hindern. Bei der Verwendung eines reinen Dimeticons (Silikonöl), wie es in Jacutin Pedicul Fluid enthalten ist, werden die vorhandenen Nissen frühzeitig in ihrer Entwicklung gehemmt und reife Kopfläuse effektiv bekämpft. Nach 8 bis 10 Tagen wird die zehnminütige Anwendung wiederholt, um auch nachgeschlüpfte Läuse gezielt zu erfassen. Zur Vorbeugung sollten alle Familienmitglieder regelmäßig auf Kopfläuse kontrolliert und bei Bedarf entsprechend behandelt werden.

Jacutin® Pedicul Fluid – die 10-Minuten-Lösung gegen Kopfläuse

Im Gegensatz zu anderen Läusemitteln, kann das Fluid bedenkenlos in jedem Alter (auch bei Säuglingen) sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit eingesetzt werden. Jacutin® Pedicul Fluid verzichtet bewusst auf Insektizide, Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe. Es ist damit ungiftig, farb- und geruchlos und gut verträglich für Allergiker. Weitere Vorteile: Resistenzen gegen das 100% reine Dimeticon gibt es keine. Außerdem enthält es keine leicht entzündlichen Bestandteile und ist somit auch nicht brennbar. Das Jacutin® Pedicul Fluid ist ein behördlich geprüftes sowie anerkanntes Läusemittel und kann auch prophylaktisch eingesetzt werden.

Inhaltsstoff: Dimeticon (Silikonöl). Zur physikalischen Behandlung des Kopfhaares bei Kopflausbefall. Kopfläuse und Nissen werden effektiv und ungiftig bekämpft. Jacutin® Pedicul Fluid kann in jedem Alter, auch während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Das Fluid darf bei bekannter Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Dimeticon nicht angewendet werden. Bitte Gebrauchsinformation beachten. Gelegentlich können Hautreizungen wir Juckreiz oder Rötung der Haut auftreten. Diese sind im Allgemeinen leicht und vorübergehend. Medizinprodukt. Stand der Information: Mai 2019 Almirall Hermal GmbH • D-21462 Reinbek, info@almirall.de

Mittel gegen Läuse bei Kindern und Erwachsenen

Erfahrungsberichte

Jacutin Pedicul Fluid ist hervorragend

Hallo, meine Tochter hat sehr dickes und sehr langes Haar und sie hat in der Schulzeit mindestens einmal im Monat Läuse. Wir haben schon alle möglichen Mittel ausprobiert.

Hallo, meine Tochter hat sehr dickes und sehr langes Haar und sie hat in der Schulzeit mindestens einmal im Monat Läuse. Wir haben schon alle möglichen Mittel ausprobiert.

Jacutin Pediculin

Ich habe das Produkt gekauft, weil meine Tochter schon 2 mal Läuse hatte. Bei der ersten Anwendung war schon alle Läuse weg. Wirkt Super!!!

Jacutin Pedicul

Das Läusemittel habe ich für meine Enkelkinder gebraucht. Es war sehr ergiebig und obwohl ich sehr gründlich war. Die Kinder fanden es überhaupt nicht unangenehm.